Fraport gemeinsam
besser machen

... das haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Wer wir sind? Wir sind die ver.di-Kandidatinnen und -Kandidaten der Betriebsratswahl 2018 bei Fraport.

Aber warum eine eigene ver.di-Webseite für Fraport? Ganz einfach: Damit Du alles ganz schnell findest, was Dich und Fraport betrifft. Denn ver.di ist groß und vertritt viele Unternehmen und ist in vielen Branchen aktiv. Das ist auch gut so, denn das macht ver.di stark!

Bei Fraport stehen Wahlen an. Wir, die ver.di-Kandidatinnen und Kandidaten möchten uns vorstellen und sagen, wofür wir uns einsetzen. Wir zeigen, warum eine starke Gewerkschaft notwendig ist, um die Belange der Beschäftigten durchzusetzen.

 

ver.di –
die richtige Wahl.

Die Fraport AG hatte in 2017 wieder eine sehr positive operative und finanzielle Entwicklung. Ein Grund zur Freude: unbedingt! Ein Grund sich zurückzulehnen und gemütlich einzurichten: wohl nicht! Vor allem nicht für die Beschäftigten.

Die Fraport AG besteht aus 40 Unternehmungen rund um den Globus. Die globalen Rahmenbedingungen haben sich in den letzten Jahren weiter verschärft. Die wesentlichen Faktoren, die den Markt bestimmen, sind die Globalisierung, Deregulierung sowie die Liberalisierung im Luftverkehr. Deren Auswirkungen haben bereits zu einem Wettbewerb geführt, der insbesondere zu Lasten der Belegschaften ging und geht.

Hier werden wir weiter und verstärkt auch politisch auf allen Ebenen Einfluss nehmen, damit die Abwärtsspirale bei den Arbeitsbedingungen ein Ende nimmt.

ver.di – Deine starke Vertretung bei Fraport.

Die wesentlichen Herausforderungen

Digitalisierung

Die Arbeitswelt 4.0 wird Fraport verändern. Es geht um Arbeitsplätze. Mit Qualifizierung kämpfen wir für den Arbeitsplatzerhalt für viele Beschäftigte. Es ist auch eine Frage der Gewinnverteilung. Nicht nur die Aktionäre sondern auch die Beschäftigten sollen an den Vorteilen der Digitalisierung teilhaben.

Unsere Ziele …
  • Beschäftigung sichern und fördern!
  • Qualifizierung forcieren!
  • Gesundes und menschengerechtes Arbeiten ermöglichen!
  • Persönlichkeitsrechte schützen!
  • Medien- und Meinungsvielfalt gewährleisten!
  • Koalitionsfreiheit verwirklichen und Vertraulichkeit sichern!
  • Freiräume für mehr Arbeits- und Lebensqualität erschließen!
  • Mitbestimmung erweitern – Wirtschaftsdemokratie vorantreiben!
  • Neue Arbeitsformen sozial regulieren!
  • Faire Bezahlung und gerechte Verteilung durchsetzen!
  • Schutzgrenzen ziehen und digitale Spaltungen überwinden!

Wir wollen eine Rahmenvereinbarung zur Digitalisierung mit dem Arbeitgeber verhandeln. Diese soll folgende Regularien enthalten:

  • Gestaltung der Prozesse
  • Verbot der Leistungs- und Verhaltenskontrolle
  • Gesundheitsschutz
  • Qualifizierungen
  • Arbeitsplatzsicherung
  • Arbeitsgestaltung

siehe auch:
http://www.verdi.de/themen/digitalisierung

Zukunftsvertrag 2018

Der 2010 geschlossene Zukunftsvertrag läuft zum Jahresende aus. Ein neuer Vertrag muss verhandelt werden. Hier braucht es Erfahrung und Stärke, um gute Bedingungen für die Fraport-Beschäftigten auszuhandeln.

Unsere Ziele …
  • Beschäftigungssicherung für weitere 8 Jahre
  • Ausgründungen verhindern
  • hohe Erfolgsbeteilgung vereinbaren
  • Mitarbeiteraktienprogramm (MAP) fortsetzen
  • Qualifizierung ermöglichen, um besser auf die Folgen der Digitalisierung vorbereitet zu sein
  • Ausbildungsplätze garantiert zur Verfügung zu stellen, um junge Menschen ins Unternehmen zu holen (demografischer Wandel)
  • und weitere Themen

Organisieren und Engagieren macht immer Sinn.

Gute Arbeit.
Guter Lohn.

Gute Arbeit? Ist keine Selbstverständlichkeit!

Aber: Wer unter einem Tarifvertrag arbeitet, hat die bessere Arbeit und den besseren Lohn. Die 38,5-Stunden- Woche, Urlaubs-, Weihnachtsgeld, Pausenregelungen, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und vieles mehr sind ohne Gewerkschaften und ihre Mitglieder nicht denkbar.

Es zahlt sich also aus, ver.di-Mitglied zu sein.

http://www.verdi.de/ueber-uns/mitglied-werden