Tarifvertrag BVD – und Wir?

von Christoph Miemietz

Auch außerhalb des BVD profitieren die Beschäftigten

Zum 1. Oktober ist der Tarifvertrag „Fraport BVD“ für die Beschäftigten in den Bodenverkehrsdiensten in Kraft getreten. Er bringt neben Verbesserungen bei der Eingruppierung und bei Zulagen vor allem die Absicherung des BVD gegen eine Ausgründungen aus der Fraport-Mutter sowie den Erhalt des TVöD-F in diesem Bereich. Einige Kolleginnen und Kollegen außerhalb des BVD fragen sich: „Und was ist mit uns?“. Doch auch die Beschäftigten außerhalb des BVD profitieren von diesem Tarifvertrag:

  1. Wir konnten dem Vorstand der Fraport eine Zusage in Form eines „Memorandum of Understanding“abringen, wonach keine Ausgliederung bei der Fraport geplant sind – auch außerhalb des BVD. Hierzu in Kürze mehr.
  2. Mit dem BVD sind wir alle stärker! Denn es macht bei den Tarifrunden im öffentlichen Dienst einen Unterschied, wenn die Kolleginnen und Kollegen beim BVD gemeinsam mit den anderen Bereichen streiken. So können wir viel mehr Druck auf den Arbeitgeber entwickeln, um für Alle gute Lohnerhöhungen durchzusetzen. Würde der BVD aus der Fraport und dem TVöD ausgegründet, könnten die Beschäftigten dort nicht mitstreiken.

Zurück